Natural History Museum Oslo

Von Krallenhaltern (von molitor) fixierte Gesteinsproben in einer Vitrine im Naturhistorischen Museum in Oslo
Große, schwere Mammutzähne  fixiert in Stahlhalterungen, entwickelt von molitor GmbH
Große Glasvitrine im Natural History Museum in Olso. Objekthalterungen von molitor
300  an einer Wand befestigte Ammoniten an einer Wand von molitor GmbH
300 an einer Wand befestigte Ammoniten an einer Wand von molitor im Natural History Museum in Oslo
Große Glasvitrine im Natural History Museum in Olso. Objekthalterungen für schwere Objekte von molitor GmbH
Versteinerungen im Naturhistorischen Museum in Oslo von Stahlhalterungen von molitor GmbH gehalten
Ausstellungsexponat mit verschiedenen Objekten, fixiert mit Objekthalterungen von molitor  GmbH
Stein in blauem Objekthalter dreieckig von molitor

Zeitraum: 05/2021 – 05/2022

Ort: Naturhistorisches Museum Oslo

Auftraggeber: Atelier Brückner

Das älteste und größte Naturkundemuseum Norwegens, das Naturhistorische Museum in Oslo, eröffnet eine neue geologische Ausstellung und wagt damit die größte Ausstellungserweiterung in der Geschichte des Museums. Das Museum ist Heimat der umfangreichsten geologischen und anthropologischen Sammlungen der nordischen Länder.
Auf mehr als 2000 Quadratmetern und verteilt auf vier Etagen werden mehrere tausend Objekte aus den gigantischen Sammlungen gezeigt, darunter mehrere hundert, die noch nie zuvor der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

molitor ist verantwortlich für die Produktion und Einrichtung von Objekten, die sich sehr in Größe, Gewicht und Form unterscheiden.
Das Exponateinrichtungsteam fertigt und montiert fast alle Halterungen vor Ort an und bewältigt Herausforderungen wie das Befestigen von 300 Ammoniten an einer Wand ohne Griffschutz, die Entwicklung von Sonderhalterungen für Mammutzähne oder das sichere Fixieren von bis zu 200 kg schweren Objekten.
Insgesamt ist molitor verantwortlich für die Produktion und Einrichtung von mehr als 1800 Objekten.

Fotos: ©Chris Bierl

molitor berlin