Unter Druck!

Medien und Politik

Zeitraum: 01/2014 – 11/2015

Ort: Leipzig, Bonn

Auftraggeber: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Funktion der Medien als „vierter Gewalt“ im Staat. Sie stellt die Entfaltung einer freien Medienlandschaft in der Bundesrepublik der Lenkung von Presse und Rundfunk in der SED-Diktatur gegenüber und zeichnet ihre Entwicklung bis zu den aktuellen Herausforderungen der digitalen Revolution nach.

molitor gestaltet die Ausstellung für das Haus der Geschichte mit einer Abfolge individuell eingerichteter Räume, in denen Themen wie z. B. investigativer Journalismus oder Plagiatsrecherchen zu Dissertationen von Politiker*innen in szenografische Installationen umgesetzt sind.

Fotografien: © molitor / Jochen Voos, © Axel Thuenker

molitor