Saurierpark Kleinwelka - Vergessene Welt

Zeitraum: 11/2013 – 09/2014

Ort: Kleinwelka

Auftraggeber: Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH

In Zusammenarbeit mit den Betreibern des Saurierparks entwickelt molitor einen Erlebnispfad in einem als verlassene Forschungsstation inszenierten Areal, das mit Verbotsschildern und Stacheldrahtzäunen als besondere Sicherheitszone ausgewiesen ist. Beim Betreten des Geländes wird die Fantasie der Besucher*innen durch eine Vielzahl von Geräuschen wie knackende Äste und Dinosaurierschreie angeregt. Bodenvibrationen unterstützen die Illusion eines von Sauriern bevölkerten Sperrgebiets. Neben den akustischen und körperlichen Sinneseindrücken deutet auch der Geruch ihrer Exkremente auf die Anwesenheit der Großechsen hin. Im dichten Buschwerk stößt man schließlich auf den Kadaver eines Sauriers, der im Kampf mit größeren Artgenossen sein Leben ließ.

molitor konzipiert und realisiert die Umgestaltung des Parkareals. Über die Kombination vielfältiger Empfindungen und die Ansprache verschiedener Sinne gelingt es, die durch Literatur und Filme genährte Furcht vor unbekannten, gefährlichen Kreaturen beim Durchstreifen der Forschungsstation aufleben zu lassen. Auf diese Weise bekommen die statischen Saurierexponate des Parks eine dramatische Ergänzung, die die Urtiere gerade durch ihre Verborgenheit lebendig werden lässt.

Fotografien: © molitor / Jens Möller, Sonja Zeyfang; © Saurierpark Kleinwelka / Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH

Saurierpark Kleinwelka - Vergessene Welt
Saurierpark Kleinwelka - Vergessene Welt
molitor