HAMN - Museum Nacka (Schweden)

Zeitraum: 04/2012 – 05/2014

Ort: Nacka, Schweden

Auftraggeber: Nacka Kommun

Im Museum HAMN konzipiert und realisiert molitor eine Ausstellung über die Geschichte der Stadt Nacka und eine bedeutsame Schlacht an dem Ort, die 1719 eine Wende im russisch-schwedischen Krieg einleitete. Als Hommage an die heutigen Einwohner*innen und an die Bewohner*innen des 18. Jahrhunderts, die hier lebten, arbeiteten und kämpften fügt sich aus vielfältigen individuellen Geschichten ein Gesamtbild der historischen Entwicklung.

Die Ausstellung arbeitet einerseits die Ereignisse um die Schlacht von Nacka auf und stellt sich zugleich der Aufgabe den einstigen Kriegsschauplatz als Ort des Miteinanders und Dialogs zu etablieren. Dabei steht die Vermittlung von spannender, erlebbarer und lebendiger ¬Geschichtsdarstellung im Vordergrund. Mit den präsentierten Erfindungen und Errungenschaften, die den Ort entlang der Zeitachse vom Mittelalter bis heute bereichern, wird das Museum für die Einwohner*innen zu einem identitätsstiftenden Orte, der sich umfassend und vielseitig mit der eigenen Historie auseinandersetzt.

Fotografien: © molitor / Kyra Porada, Kirsten Lenk, Stephan Rändel, Martin Müller; © Fotoreklame Gesellschaft für Werbung FRG mbH / Robert Glöckner

molitor