Erlesene Bibliotheken – Aus den Sammlungen der Akademie

Zeitraum: 03/2019 – 05/2019

Ort: Berlin

Auftraggeber: Akademie der Künste

molitor entwirft, plant und realisiert die Sonderausstellung »Erlesene Bibliotheken – Aus den Sammlungen der Akademie«. Die Ausstellung zeigt Ausschnitte des außergewöhnlichen Bibliotheks- und Archivbestands der Akademie der Künste aus Nachlässen, der seit kurzem wieder am Pariser Platz im Lesesaal öffentlich zugänglich ist.
Die eigene Büchersammlung ist für viele Künstler*innen eine wichtige Arbeitsumgebung, Werkstatt und Inspirationsquelle. Ausgewählt aus über 300 persönlichen Bibliotheken, werden wertvolle Bücher, Unikate und Rara, unter anderem aus dem Besitz von Heinrich Mann, George Grosz, Bernhard Minetti und Christa Wolf, ausgestellt.

Von Hand geschriebene oder gezeichnete Widmungen sind oft Teil dieser Privatsammlungen. Sie sind sehr persönlich und spiegeln künstlerische Freundschaften und Netzwerke. Neben seltenen Erstausgaben und Übersetzungen in entlegene Sprachen finden sich aufwändig gestaltete Künstler*innenbücher von hohem Schauwert. Nicht zuletzt lässt sich auch Verbotenes und Verborgenes wie durch Zensur veränderte oder selbstverlegte Literatur entdecken.

Fotos: © Jochen Voos/molitor

molitor