Der Mönch war's

Zeitraum: 07/2016 – 11/2017

Ort: Augusteum, Lutherstadt Wittenberg

Auftraggeber: Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt

Die von molitor konzipierte und gestaltete Ausstellung für Kinder und Jugendliche ist Teil der nationalen Sonderausstellung „Luther 95 Schätze – 95 Menschen“. In einem U-Bahn-Waggon beginnt die Zeitreise zurück ins Spätmittelalter, wo die Besucher*innen im Wittenberg vom 31. Oktober 1517 Zeug*innen eines historischen Umbruchs werden. Geführt von Luthers Hund Tölpel erkunden sie unterschiedliche Schauplätze wie Kloster, Universität, Markt, Schlosskirche und Stadttor am Tag des Thesenanschlags.

An jedem der Schauplätze werden sie auf unterschiedliche Weise zum Mitmachen eingeladen. An sieben interaktiven Stationen können die Besucher*innen z. B. Thesen Stempeln und an die Kirchentür schlagen, sich als Mitglied des kurfürstlichen Hofstaats verkleiden, auf dem Markt mit Geldmünzen Handel treiben oder auf einem Botenpferd reiten. Mittels Klang, Geruch, Bild, Sprache, Musik und Erzählung wird eine vielschichtige Impression der Ereignisse vermittelt.

molitor